Folgen Sie uns
13. Februar 2024
Redaktion
German Design Award

Fassadentafeln erhalten Premiumpreis

Hardie® Architectural Panel Fassadentafeln sind vom Rat für Formgebung mit dem German Design Award 2024 als „Winner“ in der Kategorie “Excellent Product Design - Building and Elements” ausgezeichnet worden.
Foto: James Hardie Europe GmbH
Hardie® Architectural Panel Fassadentafeln sind mit dem German Design Award 2024 als „Winner“ in der Kategorie “Excellent Product Design - Building and Elements” ausgezeichnet worden

Der German Design Award ist der Premiumpreis des Rats für Formgebung und zählt branchenübergreifend zu den angesehensten Awards der Designlandschaft – nicht zuletzt, weil an die Ermittlung der Preisträger höchste Ansprüche gestellt werden. In einem einzigartigen Nominierungsverfahren werden Unternehmen zur Teilnahme eingeladen, deren Produkte und Kommunikationsdesignleistungen durch ihre gestalterische Qualität überzeugen. Insgesamt wurden für die Auslobung des German Design Awards 2024 etwa 4500 Einreichungen aus 60 Ländern notiert, der Anteil internationaler Bewerber lag bei rund 50 Prozent.

Die hochkarätig besetzte Fachjury, bestehend aus internationalen Designexpert*innen aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie, würdigt mit der Auszeichnung die Hardie® Architectural Panel Fassadentafeln als wegweisende Designleistung: Durch die tief eingeprägte Oberflächenstruktur entstehen besonders bei der Variante „Brushed Concrete“ auf der Fassade lebhafte Lichtreflexe mit unerwarteten Effekten. Dabei bieten sechs Standard- und nahezu unbegrenzt viele, individuell wählbare Sonderfarben ein hohes Gestaltungspotential. Die Oberflächen sind pflegeleicht, witterungsbeständig und mit einem lichtbeständigen Farbfinish ausgestattet, so dass langlebige Lösungen realisiert werden können, die nachhaltig sind. Dazu sorgen geringe Wartungskosten über die gesamte Lebensdauer des Gebäudes für hohe Wirtschaftlichkeit. Gleichzeitig wird für die Herstellung eine Faserzementdichte eingesetzt, die die notwendige Festigkeit und Haltbarkeit für Fassadenanwendungen bietet, während andererseits die benötigten Materialressourcen reduziert und der CO2-Ausstoß so gering wie möglich gehalten wird.

Auskunft über alle relevanten Umweltwirkungen gibt eine Lebenszyklusanalyse in Form einer Environmental Product Declaration (EPD), die für die großformatigen Fassadentafeln aus Faserzement von James Hardie erstellt wurde. Architekten und Planern liegen damit alle relevanten vor, die für den Bau von nachhaltigen Gebäuden und für Gebäudezertifizierungen nötig sind. Die EPD gewährleistet, dass Hardie® Architectural Panel Fassadentafeln in allen Gebäuden eingebaut werden können, die gemäß der Gebäudezertifizierungssysteme von DGNB, BNB, BREEAM und LEED bewertet werden sollen.

Damit entsprechen Hardie® Architectural Panel Fassadentafeln der Philosophie des Rates für Formgebung, der zufolge es heute mehr denn je Aufgabe von herausragendem Design ist, „Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit zu geben, die Gesellschaft und die Auswirkung von Produkten und Services auf dieselbe in den Mittelpunkt zu stellen – durch multiperspektivische Ansätze, nachhaltige wie zirkuläre Designprozesse oder ressourcen- und umweltschonende Produktion.“

Hardie® Architectural Panel Fassadentafeln in der Variante „Brushed Concrete“ wurden bereits zuvor für ihr innovatives Design, ihre außergewöhnliche Qualität und ihre Benutzerfreundlichkeit mit dem Plus X Award ausgezeichnet.

Foto: kuraphoto/AdobeStock_428914080
Zurück
Speichern
Nach oben