Folgen Sie uns
8. Mai 2023
Redaktion
Kampagne

Regina Halmich unterstützt „Frau am Bau“

Ende 2020 startete die Hagedorn Unternehmensgruppe ihre „Frau am Bau“-Kampagne um mehr Frauen für den Bau zu begeistern und in der Branche ein Umdenken auszulösen. Mit Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich hat die Kampagne nun eine prominente Unterstützerin.
Foto: Hagedorn
Regina Halmich (l.) und Barbara Hagedorn (r.). wollen mit gebündelten Kräften Strukturen wandeln.

Aus der von Barbara Hagedorn initiierten Kampagne resultierte ein großes Medienecho und der Gütersloher Familienbetrieb wurde innerhalb der Branche zum Vorreiter beim Thema Frauenförderung. Das Engagement von Hagedorn ging dabei über den Bausektor hinaus. Frauen sollen unterstützt werden – unabhängig davon, welchen beruflichen Weg sie einschlagen. Für dieses Ziel konnte die Unternehmensgruppe jetzt eine prominente Unterstützerin gewinnen: die ehemalige Profi-Boxweltmeisterin Regina Halmich, die als eine der ersten Frauen in die International Hall of Fame des Boxens in New York aufgenommen wurde.

„Die Baubranche und der Profisport haben viele Parallelen: Frauen sind in der Unterzahl, es gibt zu viele Vorurteile und einfach zu wenig weibliche Vorbilder. Umso wichtiger ist es, dass wir alle an einem Strang ziehen, wenn wir etwas verändern wollen. Mit Regina Halmich haben wir nun eine echte Macherin an Bord. Darüber freuen wir uns sehr“, sagt Barbara Hagedorn.

Kooperation basiert auf gemeinsamen Zielen

Regina Halmich, zwölf Jahre lang ungeschlagene Boxweltmeistern, gilt als Pionierin des Frauenboxens. Obwohl sie als Boxerin erfolgreicher war als viele männliche Kollegen, gab es viele Kritiker und eine schlechtere Bezahlung. „Als ich meine Profi-Karriere Mitte der 90er-Jahre begann, habe ich jahrelang zu spüren bekommen, dass ich als Frau nicht wirklich willkommen bin. Ich hatte zugleich das Gefühl, mich bei gleicher Leistung immer mehr beweisen zu müssen als ein Mann. Aber aufgeben war für mich nie eine Option und daher möchte ich auch andere Frauen ermutigen“, sagt die 46-Jährige, die von der Idee, die „Frau am Bau“-Kampagne zu unterstützen, direkt begeistert war.

Im Zuge der Zusammenarbeit werden ein Video-Podcast und weitere digitale Inhalte mit Regina Halmich produziert. Neben einem Besuch in der Gütersloher Firmenzentrale sind deutschlandweit Auftritte von Barbara Hagedorn und Regina Halmich geplant, um Frauen zu stärken, Erfahrungen auszutauschen und weitere weibliche Vorbilder ins Boot zu holen.

Für die Hagedorn Unternehmensgruppe ist die Zusammenarbeit mit der Profi-Boxerin ein weiterer erfolgreicher Meilenstein der „Frau am Bau“-Kampagne. Durch die medial vielbeachtete Kampagne konnte Hagedorn die Anzahl an weiblichen Beschäftigten stetig erhöhen. Fünf junge Frauen konnten bereits für den gewerblichen Bereich gewonnen werden – als angehende Baugeräteführerinnen sowie eine als Tiefbaufacharbeiterin. Auf die Kampagne folgte die Gründung eines branchenweiten Netzwerks mit über 25 Firmen sowie eine Kooperation mit der Zeppelin Baumaschinen GmbH, um das Thema „Frau am Bau“ weiter voranzubringen. „Gemeinsam mit den Unterstützern teilen wir die Auffassung, dass es auf die Kompetenzen ankommt und nicht auf das Geschlecht. Leider ist das auch in unserer heutigen Zeit noch keine Selbstverständlichkeit – das müssen wir ändern“, motiviert Barbara Hagedorn.

Foto: kuraphoto/AdobeStock_428914080
Zurück
Speichern
Nach oben