Folgen Sie uns
1. Januar 2024
Redaktion
15. Allgäuer Baufachkongress

„Bau mit an der Zukunft“

Vom Mittwoch, 17., bis Freitag, 19. Januar 2024 präsentiert Baumit in Oberstdorf wieder der Plattform, um Netzwerke für den Bau zu knüpfen.
Foto: Baumit

Fachhandwerker*innen, Architektinnen und Architekten, Wissenschaftler*innen und Vertretende aus dem Fachhandel sowie der Wohnungswirtschaft können sich über vielfältige Zukunftsthemen informieren – immer mit Bezug zum Praxisalltag.

So vermitteln hochkarätige Redner*innen Trends, die sich bereits heute abzeichnen: Aktuelle Entwicklungen der Baukonjunktur werden aus verschiedenen Blickwinkeln aufgezeigt und interpretiert. Recycling-Ansätze, neue Wohnkonzepte, Rechtsthemen, aber auch BIM werden mit einem Auge für Praxisbezug erläutert.

Kongressleiterin Heike von Küstenfeld weiß zudem aus vergangenen Jahren zu berichten: „Auch vermeintlich weiche Themen wie Nachwuchsgewinnung, Unternehmensführung oder Motivation sind stets ausgebucht.“ Fachvorträge, Diskussionen und praktische Anwendungsbeispiele aus dem breit gefächerten Angebot des Bauhandwerks und aller Randgebiete runden das Programm ab.
„Nach 2020 freuen sich viele ehemalige Teilnehmer bereits aufs Wiedersehen. Gerade die Mischung aus Wissensvermittlung und Netzwerken ist einzigartig“, sagt Geschäftsführer Heiko Werf.

Schwerpunkte je Veranstaltungstag

Den Auftakt bildet am Mittwoch, mit dem Zukunftstag Frank M. Salzgeber (ehem. Leiter Innovation der ESA) mit einem Blick auf die Weiterentwicklungen in der Raumfahrt und StartUps. Gefolgt von Prof. Marcel Fratzscher (Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsförderung), der über Chancen und Risiken für die Bauwirtschaft spricht. Am Nachmittag können sich die Teilnehmer*innen mit den aktuellen Entwicklungen der Baukonjunktur beschäftigen; hier sprechen u. a. Ingeborg Esser für die Wohnungswirtschaft, Dr. Andreas Geyer für das Baugewerbe und Michael Hölker für den Baustofffachhandel.

„Wo sind denn alle hin?“ Auf dieser Frage zum Fachkräftemangel antworten mehrere Referenten mit verschiedenen Lösungsansätzen.

Der 2. Kongresstag, Donnerstag, beginnt mit einem weiteren Highlight und Auftakt in den Schwerpunkt-Tag Klimaschutz und Energiewende, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Der Top-Referent zum Start: Wetterexperte Karsten Schwanke.

Die weiteren Inhalte

Architektur und die Anforderungen an Gebäude, BIM, Kreislaufwirtschaft, aktuelle Entwicklungen und Normen sowie Schadensvermeidung.

Ein breites Spektrum nehmen digitale Kundenansprache, Vermarktung und Führung ein.
Den Abschluss bildet der Unternehmertag am Freitag mit aktuellen Rechts-Themen, mit Beispielen für gute Kommunikation und die Kraft des Humors als Power-Faktor im Business.

Mit Spannung erwartet: Zum Abschluss der Veranstaltung ein Gespräch mit Norbert Haug, von 1990 bis 2013 Motosport-Chef von Mercedes-Benz. Er beschließt den Kongress mit einem Vergleich zwischen Formel 1 und der Baubranche.

Nochmalige Erweiterung der Partner-Angebote

Namhafte Unternehmen, Medienhäuser und Fachverlage finden sich in der erweiterten Partner-Ausstellung, sie unterstützen und begleiten die Veranstaltung:

  • EJOT Baubefestigungen GmbH
  • GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH & Co. KG
  • HIRSCH Porozell GmbH
  • Protektorwerk Florenz Maisch GmbH & Co. KG
  • Röben Tonbaustoffe GmbH
  • DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG
  • Bauverlag BV GmbH
  • Fachmedium ausbau + fassade
  • Fachmedium BaustoffMarkt
  • Fachmedium Mappe – die Malerzeitschrift

Auf einer weiteren Ausstellungsfläche erwarten die Besucherinnen und Besucher zahlreiche Aussteller, die mit digitalen Helfern für die Baustelle das Programm abrunden.

Das ausführliche Programm liegt seit Mitte Oktober 2023 online vor. Aktuelle Informationen auf www.baufachkongress.com.

Foto: kuraphoto/AdobeStock_428914080
Zurück
Speichern
Nach oben