Folgen Sie uns
1. Februar 2024
Redaktion
Wettbewerb

Neue Ideen für das Handwerk

Beim Wettbewerb von ZUKUNFT HANDWERK geht es darum, wie das Handwerk innovativ wird und sich für die Zukunft vorbereitet.
Foto: GHM
Bis zum 09. Februar kann online über die Gewinner*innen von ZUKUNFT HANDWERK abgestimmt werden.

Die Abstimmung für die besten Ideen im Handwerk hat begonnen: Bis zum 09. Februar 2024 kann online auf der digitalen Plattform von ZUKUNFT HANDWERK darüber abgestimmt werden, welche drei Einreichungen in den Kategorien Nachfolge und Neugründung live der Jury auf dem Kongress vorgestellt werden. Die Jury setzt sich zusammen aus Tijen Onaran und Dagmar Wöhrl, bekannt aus der TV-Show “Die Höhle der Löwen” sowie dem Präsidenten des Zentralverbands des Handwerks (ZDH), Jörg Dittrich.

Mit Spannung verfolgt die Handwerksbranche die nächsten Schritte beim diesjährigen ZUKUNFT HANDWERK Kongress, der vom 28. Februar bis 01. März im Internationalen Congress Center München (ICM) stattfindet. Nach dem erfolgreichen Aufruf zur Einreichung von Ideen und Geschichten zum Thema Nachfolge und Neugründung im Handwerk präsentiert ZUKUNFT HANDWERK nun 20 inspirierende Einreichungen, die sich für die begehrten ersten drei Plätze in den Kategorien “Nachfolge” und “Neugründung” bewerben. Abgestimmt wird ab sofort auf der digitalen Plattform von ZUKUNFT HANDWERK, auf der nach der Erstellung eines Profils kostenfreie Weiterbildungsangebote wie beispielsweise Coachings angeboten werden.

Die Einreichungen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren eine breite Palette an innovativen Ideen und Geschichten aus verschiedenen Handwerksbereichen. Darunter finden sich Bewerbungen aus dem Friseur- und Bäckereihandwerk, der Parkett- und Bodenverlegung, dem Kälteanlagenbau über digitale Assistenten für Kundenanfragen, Jobportale, Lernplattformen, bis hin zum Tischler- und Schreinerhandwerk.

Projektleiterin Cornelia Lutz betont: “Die Vielfalt der eingereichten Pitchs für ZUKUNFT HANDWERK 2024 ist beeindruckend. Die Handwerkerinnen und Handwerker zeigen in ihren Geschichten eine einzigartige Mischung aus Tradition und Innovation. Egal, ob es um die Neugründung eines Start-ups oder die generationsübergreifende Weiterführung eines etablierten Betriebs geht, jede Einreichung erzählt eine fesselnde Geschichte des Wandels im Handwerk. Diese Pitchs spiegeln wider, wie das Handwerk dynamisch auf neue Herausforderungen reagiert und dabei seine Werte bewahrt. Wir freuen uns, dass ZUKUNFT HANDWERK eine Plattform für diese inspirierenden Erzählungen bieten kann und sind gespannt darauf, welche Einreichung das Publikum und die Jury gleichermaßen begeistern wird.”

Online-Abstimmung gestartet

Die Einreichungsphase ist abgeschlossen, und die Abstimmung hat begonnen. Bis zum 09. Februar haben Handwerksinteressierte die Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben und somit maßgeblich darüber zu entscheiden, welche drei Teilnehmerinnen oder Teilnehmer am 01. März live bei ZUKUNFT HANDWERK auf der IKK classic Bühne stehen und vor der Jury um den ersten Platz pitchen werden. Zur Übersicht aller Einreichungen sowie zur online Abstimmung geht es auf der Website von ZUKUFNT HANDWERK unter www.zukunfthandwerk.com/teilnehmerbereich/highlights/nachfolge-und-neugruendung/. Interessierte können jetzt ihre Stimme nutzen, um zu entscheiden, wer die Chance auf den ersten Platz und die attraktiven Preise verdient hat.

Die Jury

Die Jury besteht aus Tijen Onaran, Dagmar Wöhrl und Jörg Dittrich. Tijen Onaran, bekannt aus der Gründershow „Die Höhle der Löwen“, setzt sich als Gründerin von Global Digital Women und ACI Consulting für Diversität in Unternehmen ein. Dagmar Wöhrl, Unternehmerin und Investorin, war viele Jahre Mitglied des Deutschen Bundestags, ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und ebenfalls bekannt aus „Die Höhle der Löwen“. Jörg Dittrich vertritt als Präsident des ZDH die Interessen des Handwerks. Die Jury wird nach den Bühnenpitchs entscheiden, wer in den beiden Kategorien den ersten Platz und damit das Preisgeld von 5.000 Euro erhält. Zusätzlich dürfen die Gewinnerinnen und Gewinner als Ehrengäste an einer Folge des Podcast “Handwerk erleben” des Handwerker Radios teilnehmen.

Foto: kuraphoto/AdobeStock_428914080
Zurück
Speichern
Nach oben